buecher eichhoernchen flucht gerste haus haus2 katta katze_im_baum keine_bruecke kellner literatur miezi miezi2 modellbahn mohn noch_mehr_spatzen pascha pauli preiserlein puenktchen pv scheune schnecke schnecke2 spatzen tasse waldrand winter

Eine neue Technik hat bei mir Einzug gehalten:
mit dem Amazon-Link LoRaWAN-Gateway LPS8 gibt es nun ein Weitbereichs-Sensoren-Netzwerk und echtes Wikipedia-EintragIoT.

Wikipedia-EintragLoRaWAN steht für Long Range Wide Area Network und ist ein Low-Power-Wireless-Netzprotokoll auf der Ebene der Vermittlungsschicht im Wikipedia-EintragOSI-Modell. Die LoRaWAN-Spezifikationen werden von der externer Link LoRa Alliance festgelegt. Die Software-Grundmodule sind als Open-Source-Software frei verfügbar.

LoRaWAN-Gateway von Dragino

LoRaWAN-Gateway von Dragino (LPS8)   Foto: Harry Kellner


Im LoRaWAN-Netzwerk externer Link The Tings Stack habe ich mein Gateway hinterlegt. Die vorherige Plattform externer Link The Things Network wird zum Jahresende abgeschaltet, weshalb ich nun gleich auf die neue Umgebung gegangen bin. Das ist allerdings mit leichten Problemen behaftet, da es nur wenig Anleitungen mit den neuen Eingabe-Masken gibt und man bei den vielen Keys schnell die Übersicht verliert. Lange Rede kurzer Sinn: das Gateway läuft - der zugehörigen Sensor leider noch nicht.

Für erste Tests habe ich den LoRa-Sensor Amazon-Link LHT65 beschafft - es ist ein Temperatur- und Luftfeuchtigkeits-Sensor, auch von externer Link Dragino.

Eine sehr gute Darstellung der LoRa-Technik und einiger LoRa-Komponenten findet man im externer Link YouTube-Kanal des Technik-Blogs externer Link AEQ-Web von Alexander Egger - sehr empfehlenswert.

Temperatur- und Luftfeuchtigkeits-Sensor von Dragino (LHT65)

Temperatur- und Luftfeuchtigkeits-Sensor von Dragino (LHT65)   Foto: Harry Kellner


Das LoRa-Gateway und den Sensor habe ich bei externer Link Antratek Electronics gekauft.
Viele LoRa-Komponenten gibt es auch bei meinem Lieblings-Distributor externer Link Reichelt Elektronik.