buecher flucht gerste haus haus2 katta keine_bruecke literatur miezi modellbahn mohn pascha pauli puenktchen pv scheune schnecke schnecke2 schnecke3 spatzen spatzen2 waldrand winter

Seit Erscheinen desWikipedia-EintragRaspberry Pi bin ich von den Möglichkeiten des kleinen Linux-Rechners begeistert und denke über weitere Einsatzmöglichkeiten nach. Eine sehr interessante Anwendung ist die Nutzung des RasPi zur interner LinkHaussteuerung

CUL mit RP-SMA 868MHz-Antenne (15 cm)

CUL mit RP-SMA 868MHz-Antenne (15 cm)   Foto: Harry Kellner


An einen der beiden USB-Ports des RasPi habe ich einen UBS-Stick namens CUL von externer Link busware angeschlosssen.

Der CUL ermöglicht unter externer Link FHEM den Empfang und das Senden von verschiedenen Funk-Telegrammen im 868 Mhz-Bereich. Er enthält einen 8-Bit-Mikrocontroller (ATMega32U4) von externer Link Atmel, sowie ein USB 2.0-Interface. Mit der OpenSource Firmware externer Link culfw können verschiedene 868 MHz Funkprotokolle empfangen bzw. gesendet werden: externer Link EM1000 (Energie-Mess-System), externer Link FS20 (Funkschaltsystem), externer Link FHT (Heizungssteuerung), externer Link HomeMatic® (Hausautomation), externer Link MAX! (Heizungssteuerung) und externer Link S300 (Temperatur-/Feuchtesensoren ).

CUL mit fester λ/4 Mikroantenne

CUL mit fester λ/4 Mikroantenne   Foto: Harry Kellner


Der CC1101-USB-Lite 868MHz (CUL V3) ist mit vier verschiedenen Antennen-Optionen lieferbar. Hier zwei Varianten: Foto 1 mit RP-SMA 868MHz-Antenne (15 cm) und Foto 2 mit fester λ/4 Mikroantenne.

In Verbindung mit externer Link FHEM ist so ein kostengünstiger Haussteuerungs-Rechner möglich.