buecher flucht gerste haus haus2 katta keine_bruecke literatur miezi modellbahn mohn pascha pauli puenktchen pv scheune schnecke schnecke2 schnecke3 spatzen spatzen2 waldrand winter

Mit IPS 5.0 hat die externer LinkSymcon GmbH einige Änderungen bei der Haussteuerungs-Software interner LinkIP-Symcon eingeführt.

Im Überblick sind dies:

  • eine neue, webbasierte Verwaltungskonsole
  • die Unterstützung von Amazon Alexa und Google Home
  • im WebFront: ein neuer Light Skin
  • im Hintergrund: neue PHP-Version 7.2
  • für KNX: Erweiterung für alle DPTs
  • die Hardwareunterstützung für ekey Fingerprint Lösungen
  • den Docker Support
  • die Verbesserung der mobilen Apps
  • die Erweiterung vom Location Control
  • neue Funktionen im WebFront

 

Webbasierte Verwaltungskonsole

Die neue, webbasierte Verwaltungskonsole ersetzt standardmäßig die bisherige Konsole (im externer LinkForum auch Legacy-Konsole genannt). Sie bietet einige Vorzüge und soll die Konfiguration von IP-Symcon komfortabler machen. Voll webbasiert unterstützt sie die Browser Chrome, Opera, Safari, Firefox und Edge. Die Startseite der Verwaltungskonsole bietet diverse individuell einstellbare Widgets, um die verschiedenen Aspekte des Systems darstellen zu können. Die Dialoge zur Erstellung und Bearbeitung von Objekten wurden komplett überarbeitet und bieten nun alle Einstellungen mit ausklappbaren Reitern auf einer Seite. Die neue Verwaltungskonsole ist betriebssystemunabhängig, so kann die Konfiguration von IP-Symcon auf jedem üblichen Betriebssystem vorgenommen werden. Zusätzlich muss sie nicht mehr installiert oder heruntergeladen werden, denn sie ist immer Bestandteil der IP-Symcon Installation. Und sie ist auch über Symcon Connect erreichbar, sodass ein Zugriff jederzeit und von jedem Ort leicht möglich wird.
 

Amazon Alexa und Google Home

Mit IP-Symcon 5.0 kommen zwei neue Module für die Sprachsteuerung über Amazon Alexa und den Google Assistant hinzu. Das neue Alexa-Modul IQL4SmartHome verwendet die Alexa Skill API in der aktuellen Version 3, welche einige neue Features ermöglicht, wie beispielsweise die Szenensteuerung.
 

WebFront: neuer Light Skin

Es gibt einen neuen, modernen Skin für das Webfront: Neben Standard und DarkSkin wird zusätzlich der LightSkin angeboten. Er ist in seinem Aufbau und Optik modern und hell gehalten um neusten Designs zu entsprechen und stellt ein farbiges Komplement zu den bisherigen Skins dar. Auch das aktuelle externer LinkWebFront-Demo arbeitet mit diesem neuen Skin.
 

Neu: PHP 7.2

Die in IP-Symcon verwendete PHP-Version wurde von 5.6 auf 7.2 aktualisiert. Dies bietet verschiedene neue Funktionen und einen Performancegewinn.
 

KNX: Erweiterung für alle DPTs

Zusätzlich zu den bisher unterstützten 15 EIS-Klassen wurde nun auch eine Unterstützung von über 370 Datentypen in 77 DPT Klassen integriert. Dadurch wird die Integration von allen KNX Geräten ermöglicht.
 

Hardwareunterstützung für ekey Fingerprint Lösungen

Es wurden neue Module entwickelt, welche nativ die ekey-Zutrittslösungen einbinden. Die eingebundenen Geräte stellen die gerätespezifischen Werte in IP-Symcon zur Verfügung, dazu gehören z.B. die bekannten Fingerscanner.
 

Docker Support

Zusätzlich zu den bisherigen unterstützten Systemen Windows, MacOS, Ubuntu, RaspberryPi und der SymBox wird IP-Symcon Dockerfähig. Dies bedeutet, dass IP-Symcon auf allen x86 64bit Systemen lauffähig wird, auf denen Docker funktioniert. Dies ist im Rahmen von NAS Systemen wie Qnap und Synology interessant, welche zum Großteil Docker unterstützen.
 

Verbesserung der mobilen Apps

Mit der Version 5.0 von IP-Symcon bekommen auch die mobilen Apps weitere Features. Beim Öffnen von Push-Nachrichten können nun beliebige objektbezogene Funktionalitäten aufgerufen werden. Sei es das Öffnen einer Kategorie, das Anzeigen eines Bildes oder Skripte die gestartet werden sollen. Durch die Force Touch Geste (iOS) oder Long Press (Android) kann ein Schnellzugriffsmenü geöffnet werden, wodurch ebenfalls Aktions ausgeführt werden können.
 

Erweiterung vom Location Control

Mit der neuen Version des Location Control ist es möglich zu jedem zur Verfügung gestellten Zeitpunkt (Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Beginn der Dämmerung, usw.) einen Minuten-Offset hinzuzufügen, um so individuelle Wünsche und persönliche Vorlieben bei allen Schaltvorgängen zu verwirklichen.
 

Neue Funktionen im WebFront

Auch das WebFront bekommt einige neue Features. Die angezeigten Zeiten beziehen sich ab der IP-Symcon Version 5.0 standortunabhängig immer einheitlich auf die Serverzeit. Ebenso bekommen Graphen die Möglichkeit Rohdaten anzuzeigen, um so eine absolut authentische Darstellung zu verwirklichen. Multi-Graphen können jetzt auch Bool- und Liniengraphen in einer Grafik vereinen und übersichtlich darstellen.

 

Weitere Informationen, viele Screenshots, die Liste der Änderungen und die Migrationsanleitungen findet man unter externer Link www.symcon.de.