buecher eichhoernchen flucht gerste haus haus2 katta katze_im_baum keine_bruecke kellner literatur miezi miezi2 modellbahn mohn noch_mehr_spatzen pascha pauli preiserlein puenktchen pv scheune schnecke schnecke2 spatzen tasse waldrand winter

Ich habe viele interner LinkTASMOTA-Devices im Einsatz, vor allem interner LinkGOSUND-Steckdosen, aber auch sechs interner LinkSonoff-Geräte, einen interner LinkIR-Empfänger für den Fernseher und interner LinkWiFi-Glühbirnen.

Bei meinem Lieblings-Distributor werden nun WLAN-Steckdosen mit bereits installierter TASMOTA-Firmware angeboten: externer Link DELOCK 11826 und externer Link DELOCK 11827 (ohne und mit Leistungsmessung)

So werden das Wikipedia-EintragIoT und die Nutzung von Wikipedia-EintragMQTT noch einfacher.

Direkt nach der Erstinstallation wird meist ein Firmware-Update notwendig, denn die Steckdosen wurden mit den TASMOTA-Versionen 6.7.1 bzw. 6.5.0 geliefert - aktuell ist bereits die interner LinkVersion 9.3.1 verfügbar.

WLAN-Steckdose 11826 mit TASMOTA von Delock (ohne Leistungsmessung)

WLAN-Steckdose 11826 mit TASMOTA von Delock (ohne Leistungsmessung)   Foto: Harry Kellner

WLAN-Steckdose 11827 mit TASMOTA von Delock (mit Leistungsmessung)

WLAN-Steckdose 11827 mit TASMOTA von Delock (mit Leistungsmessung)   Foto: Harry Kellner


Weitere externer Link Infos dazu gibt es im externer Link Online-Magazin (und natürlich auch die Steckdosen) bei externer Link Reichelt Elektronik.

TASMOTA auf den WLAN-Steckdosen von Delock

TASMOTA auf den WLAN-Steckdosen von Delock   Screenshot: Harry Kellner

TASMOTA-Logo