buecher flucht gerste haus haus2 katta keine_bruecke literatur miezi modellbahn mohn pascha pauli puenktchen pv scheune schnecke schnecke2 schnecke3 spatzen spatzen2 waldrand winter

Nachdem ich mich für interner LinkKISS (Keep it simple and stupid) entschieden habe und die Komponenten meiner Heizungssteuerung externer Link MAX! erfolgreich komplett gegen externer Link Homematic-IP ausgetauscht wurden (wenn auch noch nicht vollständig auf Grund von 28 Wochen Lieferzeit beim Hersteller!), jetzt der nächste Schritt:
Die vorhandene externer Link Plugwise-Installation muss der, auch schon im Einsatz befindlichen interner LinkZ-Wave-Variante weichen.

Z-Wave-Steckdose von Fibaro: Wall Plug FGWPF-102

Z-Wave-Steckdose von Fibaro: Wall Plug FGWPF-102   Foto: Harry Kellner


Mit dem Umstieg auf interner LinkIP-Symcon 4.0 bzw. 4.1 habe ich die interner LinkSymbox nun auch produktiv im Einsatz und meinen stromfressenden Windows-Haussteuerungsrechner in den Ruhestand geschickt. Leider hat die SymBox keinen USB-Anschluss, so dass die bisherige Plugwise-Installation mit dem Plugwise-Stick als zentrales Element nicht mehr funktioniert. Die Lösung um die 42 Plugwise-Steckdosen (Circles s. Foto 4) weiter zu betreiben ist der Plugwise Stretch (s. Foto 6), das zentrale Gateway (incl. USB-Stick) für das Plugwise System.

Leider wird Plugwise von externer Link IP-Symcon nicht unterstützt und das ist wohl auch für die Zukunft nicht mehr geplant. Zudem hat sich die bisherige Schnittstelle (API) mit meinem letzten Stretch-Firmware-Update auf die Version 2.7.13 geändert. Das ist mehr als ärgerlich, da alle bisherigen Abfrage- und Steuerungsfunktionen in meinen Skripten angepasst werden mussten. Die aktuelle Plugwise-Dokumentation ist laut Support-Hotline in Holland (bisher gab es einen Ansprechpartner in München) "confidential" und nicht für Endkunden vorgesehen. Das muss man akzeptieren, aber der reibungslose, selbstbestimmte Betrieb meiner Steckdosen-Infrastruktur ist nun nicht mehr gegeben, so dass Plugwise ab sofort schrittweise rausfliegt. Die 2.000 € für Plugwise-Komponenten werden beim Gebraucht-Verkauf sicher nicht wieder reinkommen und müssen als "Hausautomations-Lehrgeld" verbucht werden.

Cyrus SmartHome Zwischenstecker Z-Wave Plus

Cyrus SmartHome Zwischenstecker Z-Wave Plus   Foto: Harry Kellner


Bei der Suche nach weiteren Z-Wave-Steckdosen und vor allem nach den Unterputzvarianten (als Ersatz für den Plugwise Stealth s. Foto 5) bin ich auf ein Produkt der Firma Cyrus gestossen: den Cyrus SmartHome Zwischenstecker Z-Wave Plus. Mal sehen was er taugt und wie er funktioniert. Rein äusserlich ähnelt er stark dem Fibaro-Wall-Plug, nur eben ohne die LED-Beleuchtung. Alternativ werden weitere interner LinkFibaro Wall Plugs angeschafft, von denen es mittlerweile auch eine neue Variante (Z-Wave Plus) gibt.

Fibaro Relais als Unterputzeinsatz

Fibaro Relais als Unterputzeinsatz: FGS-213/FGS-213   Foto: Harry Kellner


Noch mehr Informationen finden sich in den Bedienungsanleitungen von Fibaro - hier die PDF-Dateien:



Weitere Infos zum Thema Z-Wave gibt es bei Wikipedia-EintragWikipedia mit dem Stichwort "Z-Wave", auf der Projekt-Hompage von externer Link RaZberry und bei externer Link Z-Wave.de.