buecher flucht gerste haus haus2 katta keine_bruecke literatur miezi modellbahn mohn pascha pauli puenktchen pv scheune schnecke schnecke2 schnecke3 spatzen spatzen2 waldrand winter

Mit der neuen IP-Symcon Version 4.0 wurde auch eine neue Hardware-Plattform für die Hausautomation entwickelt. Unter dem Namen SymBox gibt es von der externer Link Symcon GmbH, auf Basis eines Raspberry Pi Compute Modules, jetzt auch den perfekten, unkomplizierten und günstigen Einstieg in die Welt des Wikipedia-EintragSmart Home.

IP-Symcon SymBox für die Hutschiene

IP-Symcon SymBox für die Hutschiene   Foto: Harry Kellner


Die SymBox enthält ein vollständiges interner LinkIP-Symcon und das speziell dafür entwickelte Betriebssystem SymOS ist auf einen wartungsarmen und stromsparenden Langzeitbetrieb ausgelegt. In nur sechs unkomplizierten Schritten lässt sie sich in Betrieb nehmen und sie bietet einen komfortablen Einrichtungsassistenten, sowie einfache Update-, Backup- und Restore-Funktionen.

IP-Symcon IP-Symcon SymOS

IP-Symcon IP-Symcon SymOS   Screenshot: Harry Kellner


Die SymBox ist in zwei Varianten verfügbar: als Hutschienen-Modul für den zentralen Schaltschrank oder in einem kompakten Aluminium-Gehäuse als Einzel-Gerät.

IP-Symcon steht ab Version 4 auch für den Raspberry Pi, für Ubuntu, für Mac OS X und wie bisher für Windows-Rechner zur Verfügung. Meine Zweitinstallation von IP-Symcon läuft auf einem Raspberry Pi ebenfalls in einem Hutschienengehäuse.

Raspberry Pi mit IP-Symcon für die Hutschiene

Raspberry Pi mit IP-Symcon für die Hutschiene   Foto: Harry Kellner


Weitere, ausführliche Informationen und das IPS-Userforum (= Community) findet man unter externer Link www.symcon.de.