buecher flucht gerste haus haus2 katta keine_bruecke literatur miezi modellbahn mohn pascha pauli puenktchen pv scheune schnecke schnecke2 schnecke3 spatzen spatzen2 waldrand winter

Endlich ist das neue Amazon-LinkRaspberry Pi Compute Module 3 erschienen und ich konnte das performance-steigernde Hardware-Update für meine interner LinkSymBox durchführen.

Raspberry Pi Compute Module 3

Raspberry Pi Compute Module 3   Foto: Harry Kellner


Der Austausch des Wikipedia-EintragRaspberry Pi Compute Module war insgesamt absolut problemlos und in nur 35 Minuten erledigt. Lediglich der Ausbau der Platine aus dem engen Hutschienen-Gehäuse war etwas kniffelig.
Vorsicht um die Leiterplatte nicht zu beschädigen!

Und so sollte es ablaufen:

  • Ein aktuelles Backup der SymBox über die interne SymOS-Routine erstellen und danach die SymBox abklemmen.
  • Das Gehäuse vorsichtig öffnen, das CM-Modul wechseln und alles wieder zusammenbauen.
  • Ein USB-Kabel zum PC und die 5V-Stromversorgung anschließen.
  • Mit dem RecoveryTool (als Admin gestartet!) über den Rechner das Betriebssytem der SymBox auf die CM3-Version aktualisieren.
  • Das Firmware-Recovery lief bei mir in nur 12 Minuten durch.
  • Nach Beendigung das USB-Kabel trennen, das Netzwerkkabel wieder anschliessen und die neue IP-Adresse ermitteln (wg. DHCP).
  • Die SymOS-Software im Browser durch Aufruf der IP-Adresse starten.
  • Die Installation gemäß der Bildschirmmeldungen durchführen und dabei die IPS-Lizenz-Datei erneut angeben.
  • Jetzt das letzte Backup (s.o.) zurückgespielen und SymOS, sowie IP-Symcon online aktualisieren.
  • Es folgt ein Neustart und dann habe ich DHCP abgeschaltet, meine feste IP-Adresse wieder angepasst und nochmals gestartet.
  • Unter <ip-adresse>:3777 ist das Webfront der SymBox wieder erreichbar - fertig!


Die interner LinkSymBox von der externer Link Symcon GmbH enthält ein vollständiges interner LinkIP-Symcon und das speziell dafür entwickelte Betriebssystem SymOS ist auf einen wartungsarmen und stromsparenden Langzeitbetrieb ausgelegt. In nur sechs unkomplizierten Schritten lässt sie sich in Betrieb nehmen und sie bietet einen komfortablen Einrichtungsassistenten, sowie einfache Update-, Backup- und Restore-Funktionen.

IP-Symcon SymBox mit Raspi CM3

IP-Symcon SymBox mit Raspi CM3   Foto: Harry Kellner


Weitere, ausführliche Informationen und das IPS-Userforum (= Community) findet man unter externer Link www.symcon.de.