buecher flucht gerste haus haus2 katta keine_bruecke literatur miezi modellbahn mohn pascha pauli puenktchen pv scheune schnecke schnecke2 schnecke3 spatzen spatzen2 waldrand winter

Ein Baustein für die Hausautomation ist das Beleuchtungssystem externer LinkHue von Wikipedia-EintragPhilips.

Das Hue-Lichtsystem basiert auf dem Funk-Protokoll Wikipedia-EintragZigBee, einer Spezifikation für drahtlose Netzwerke mit geringem Datenaufkommen. Diese Funkkommunikation ist auf geringen Energieverbrauch, sowie hohe Kommunikationssicherheit optimiert und damit ideal geeignet für die Hausautomation, für Sensornetzwerke oder für die Lichttechnik.

Philips Hue Bridge


Das zentrale Element des Systems ist die Amazon-LinkHue Bridge, sie ist das Gateway zwischen dem Haus-Netzwerk und dem ZigBee-Funknetz. Nach der Installation der Hue-App auf dem Smartphone und einer sehr leichten Konfiguration der Bridge, kann man sofort auf die verbundene(n) Lampe(n) zugreifen. Dies können die von Philips angebotenen, weißen oder farbigen E27-Glühlampen oder auch andere Hue-LED-Leuchten sein. Erfreulich ist, dass es ZigBee-fähige Glühlampen auch von externer LinkInnr Lighting, aus dem externer LinkOsram Lightify-System und sogar von externer LinkIKEA (Produktname TRÅDFRI) gibt.

Natürlich geht es bei mir auch wieder um die Einbindung in meine interner LinkHausautomation. Entweder man erstellt mit Hilfe der vorhandenen externer LinkAPI eigene Zugriffsskripte oder man nutzt das für interner LinkIP-Symcon im externer LinkSymcon-Forum vom User traxanos bereitgestellte Modul SymconHUE (GitHub: externer Linktraxanos/SymconHUE).

Weitere Information zu diesem Thema gibt es u.a. auf den umfangreichen, englischen externer LinkHue-Entwicklerseiten oder auf der Hompage von externer LinkPhilips Hue.