buecher flucht gerste haus haus2 katta keine_bruecke literatur miezi modellbahn mohn pascha pauli puenktchen pv scheune schnecke schnecke2 schnecke3 spatzen spatzen2 waldrand winter

Im Jahr 2003 habe ich begonnen, unser Haus in ein Wikipedia-EintragSmart Home zu verwandeln.

Nach dem Einstieg mit ersten externer Link KNX Powernet-Komponenten von externer Link Busch Jaeger für meine Rolladenmoteren habe ich im Anschluss Raum für Raum auch die komplette Beleuchtung ins KNX/EIB integriert. Bei der Integration der Steckdosen war neben der Möglichkeit des Schaltens auch die Energiemessung interessant, daher sind fast 50 Steckdosen mit externer Link Plugwise-Circles ausgestattet. Weitere Anschlüsse sind mit EIB-Powernet-Komponenten, mit DECT200-Steckdosen von externer Link AVM und mit NETIO-Steckdosenleisten von externer Link KOUKAAM angebunden.

Die Überwachung aller Fenster und Türen habe ich im ersten Anlauf mit den Drehgriff- und Fensterkontakt-Modulen von externer Link HomeMatic (eQ-3) realisiert. Aufgrund von Problemen mit dem Empfang, der Zuverlässigkeit und dem Batterieverbrauch bin ich dann zur Hälfte auf eine batterielose Variante mit EnOcean-Komponenten umgestiegen. Hier kommen externer Link HOPPE Fenstergriffe und externer Link Telefunken Fensterkontakte zum Einsatz. Die Empfangsqualität der HomeMatic-Module hat sich dadurch verbessert, allerdings stört nun das neue MAX!-System (Heizungsregelung) die EnOcean-Sensoren. Beim Neubau empfiehlt sich die Anbindung aller Sensoren über Kabelverbindungen, aber beim nachrüsten bleiben oft nur Funksysteme mit allen Vor- und Nachteilen als Lösung.

Auch das Raumklima (Tempereratur & Luftfeuchtigkeit) wird mit zwei verschieden Systemen ermittelt: EnOcean-Sensoren von externer Link Eltako und externer Link Telefunken, sowie acht externer Link Conrad-Empfänger S555TH in Verbindung mit dem externer Link ELV USB-Wetterdaten-Empfänger USB-WDE1.

Auch die Wetterdaten meiner Wetterstation externer Link Oregon WMRS200 werden in die Steuerung einbezogen, ergänzt durch Informationen aus dem Internet wie die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und dem aktuellen Regenradar für unsere Gegend. Als vorletzter Schritt erfolgte im Herbst 2013 die Anbindung der Heizkörperregelung über MAX!, eines der Heizungssteuerungsssteme von externer Link ELV bzw. externer Link eQ3.

Was noch auf der Wunschliste steht, sind die Motorantriebe für die externer Link VELUX-Dachfenster, aber ein paar Ziele muss man ja noch haben ...

Als geniale Visualiserungs-Software habe ich mich für interner LinkIP-Symcon entschieden. Das Programm erlaubt die Verknüpfung der unterschiedlichsten Haussteuerungssysteme unter einer Software. Mit PHP-Skripten lassen sich das Webfront gestalten und alle automatischen Abläufe programmieren.

"IP-Symcon ist das Zentrum Ihrer digitalen Technikwelt. Es verbindet die verschiedensten Geräte der Haustechnik, Audio- u. Video- Komponenten unter einer Softwareoberfläche." Mit diesen Worten wirbt der Softwarehersteller Michael Steiner aus Lübeck für seine geniale Hausautomations- und Visualisierungs-Software.